Eve & Rave Schweiz
Vorsicht: XTC mit MDMA, Koffein und Amphetamin PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 26. Juli 2014 um 11:25 Uhr
Vorsicht: XTC mit MDMA, Koffein und Amphetamin

Bild Bild

Name: Facebook
Gewicht: 302.7 mg
Durchmesser: 8.1 mm
Dicke: 5.0 mm
Bruchrille: Ja
Farbe: Weiss
Inhaltsstoff: MDMA*HCl 77.9 mg, Amphetamin*HCl 4.1 mg, Coffein 189.5 mg
Getestet in: Zürich, Juli 2014

Risikoeinschätzung
Diese Pille enthält neben MDMA auch Amphetain und eine hohe Dosis Koffein. Diese Mischung
führt zu einer Wirkungsverstärkung und einer hohen Noradrenalin- und Dopaminkonzentration im Hirn.
Diese ist neurotoxischer (hirnschädigender), belast et den Herzkreislauf zusätzlich, erhöht die
Körpertemperatur und trocknet den Körper aus = erhöhte Dehydrationsgefahr.

Mehr Infos zur Pille: <<click me>>
 
Information: XTC mit MDMA und Synthesenebenprodukt PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 26. Juli 2014 um 11:24 Uhr
Information: XTC mit MDMA und Synthesenebenprodukt

Bild Bild

Name: Delfin
Gewicht: 324.8 mg
Durchmesser: 8.1 mm
Dicke: 5.2 mm
Bruchrille: Ja
Farbe: Weiss
Inhaltsstoff: MDMA*HCl 114.2mg, 1-(3,4-Methylendioxyphenyl)propan-2-ol
Getestet: Zürich, Juli 2014

Risikoeinschätzung
1-(3,4-Methylendioxyphenyl)propan-2-ol ist ein Synthesenebenprodukt. Die Substanz wird im Körper in dieselben Abbauprodukte wie MDMA metabolisiert (abgebaut). Zu Wirkung Risiken und Nebenwirkungen ist nichts bekannt, dasselbe gilt auch für die Kombination von 1-(3,4-Methylendioxyphenyl)propan-2-ol mit MDMA.

Mehr Infos zur Pille: <<click me>>
 
Warnung: XTC mit MDMA und MDDMA PDF Drucken E-Mail
Montag, den 14. Juli 2014 um 13:03 Uhr
Warnung: XTC mit MDMA und MDDMA

Bild Bild

Name: Superman / Spiderman
Gewicht: 297.8 mg
Durchmesser: 9.9 mm
Dicke: 5.7 mm
Bruchrille: nein
Bemerkungen: -
Farbe: rot
Inhaltsstoff: MDMA 117.7 mg, MDDMA 0.6 mg
Getestet in: Zürich, Juli 2014


Risikoeinschätzung
Über 120mg MDMA*HCl können zu viel sein. Nebenwirkungen wie „Kiefer mahlen“, Augen-
und Nervenzucken, bis hin zu Krampfanfällen können auftreten. Bei Überdosierungen steigt
die Körpertemperatur stärker an, und es können Halluzinationen auftreten. An Folgetagen,
nach der Einnahme solch hoher Dosen MDMA, treten vermehrt Depressionen,
Konzentrationsschwächen, Schlafstörungen und Appetitlosigkeit auf. Die regelmässige
Einnahme grosser Mengen MDMA ist neurotoxisch und vergrössert die Wahrscheinlichkeit
irreparabler Hirnschäden. Zu MDDMA (MDDM) existieren nur sehr wenige Informationen.
Was bekannt ist, ist, dass die Substanz bis 150mg keine psychoaktive Wirkung
hervorzurufen scheint. In hohen Dosen (200mg) setzt eine undefinierbare und eher
unangenehme Wirkung ein. Bezüglich Wechselwirkungen zwischen MDDMA und MDMA
liegen keine Informationen vor. MDDMA stellt, je nach Methode, ein Synthesenebenprodukt
dar.

Mehr Infos zur Pille: <<click me>>
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 64


facebook



© eve & rave