Facebook Chat-Verläufe als Beweismittel

Probleme mit Polizei und Justiz.
Benutzeravatar
schnoerper
Insider
Insider
Beiträge: 152
Registriert: 21.07.2011 - 15:59
Geschlecht: keine angabe

Facebook Chat-Verläufe als Beweismittel

Beitragvon schnoerper » 03.07.2012 - 18:45

Hallo Liebes Eve and Rave Forum,

ich weiss im Internet findet man viele Hinweise auf dieses Thema jedoch konnte ich nichts konkretes finden.

Danke schon einmal im voraus :elefant:




mf schnoerper

Benutzeravatar
Candy
Inventar
Inventar
Beiträge: 2304
Registriert: 11.04.2012 - 04:58
Wohnort: Land der frei gallopierenden Schnörke

Re: Facebook Chat-Verläufe als Beweismittel

Beitragvon Candy » 03.07.2012 - 20:14

Wie meinst Du? Ob Sachen, die Du im Chat auf Facebook gesagt hast, bei Gericht als Beweismittel gegen Dich zählen könnten? Also ich denke mal, daß nach solchen Sachen höchstens geguckt werden würde, wenn Du wegen Mord oder Terrorismus oder so vor Gericht stehen würdest, aber bestimmt nicht wegen irgendwas, was Du mal mit nem Kumpel über Drogen geredet hast.

Benutzeravatar
deeW
Veteran
Veteran
Beiträge: 6026
Registriert: 13.05.2011 - 19:48
Geschlecht: männlich
Kontaktdaten:

Re: Facebook Chat-Verläufe als Beweismittel

Beitragvon deeW » 03.07.2012 - 20:16

also denke mal schon das die bullen auch fb überwachen, wenn sie n verdacht auf dealerei haben... ist ja eigentlich nix andres wie das telefon abhören und das wird ja auch nicht nur bei mördern oder vergewaltigern gemacht...

Benutzeravatar
Fee
Fortgeschrittener Insider
Fortgeschrittener Insider
Beiträge: 857
Registriert: 19.05.2012 - 10:22

Re: Facebook Chat-Verläufe als Beweismittel

Beitragvon Fee » 03.07.2012 - 20:29

Soweit ich weiss, geht das nicht. Oder besser gesagt nur teilweise. Da sind noch ziemliche Gesetzeslücken (zumindest in Deutschland). Hast du denn die gängigen Bezeichnungen im Chat benutzt oder Synonyme für die Drogen? Vor allem ist es ja auch noch mal ein Unterschied, ob es in dem Gespräch um eine Kaufabwicklung ging oder um einfache Gespräche, in denen es um Substanzen geht. Der Konsum ist ja sozusagen toleriert, dann wahrscheinlich auch Gespräche mit der Thematik Konsum.

Benutzeravatar
Bruder Chill
Insider
Insider
Beiträge: 159
Registriert: 03.09.2011 - 11:33
Geschlecht: keine angabe

Re: Facebook Chat-Verläufe als Beweismittel

Beitragvon Bruder Chill » 04.07.2012 - 09:13

Ich mache mein Online-Verhalten von meinen "Ambitionen" abhängig (n blöderes Wort ist mir jetzt nimmer eingefallen :D)

Bin ich Konsument (der max. mal bissl was weitergibt um den eigenen Konsum evtl. zu finanzieren) oder bin ich großdealer...
Ich glaube dass die Grünen besseres zu tun haben als Millionen von Konsumenten zu überwachen etc.

Benutzeravatar
sancto
Veteran
Veteran
Beiträge: 7703
Registriert: 18.04.2010 - 16:13
Geschlecht: männlich
Wohnort: gerLand

Re: Facebook Chat-Verläufe als Beweismittel

Beitragvon sancto » 04.07.2012 - 09:19

wie willst du sowas denn vor nem richter durchbringen. das kannst du doch gar net eindeutig zuordnen, wer da vorm rechner sitzt.

angeblich nutzt ja ( laut spiegel) das fbi facebook zur informationsbeschaffung. aber wie gesagt, als beweismittel kannste sowas knicken.

nazgul
Punktesammler
Punktesammler
Beiträge: 1624
Registriert: 11.09.2011 - 17:49
Geschlecht: keine angabe
Wohnort: Wunterthir

Re: Facebook Chat-Verläufe als Beweismittel

Beitragvon nazgul » 04.07.2012 - 11:06

Sanctophobia hat geschrieben:als beweismittel kannste sowas knicken.

nur eine Frage der Zeit...

Benutzeravatar
sancto
Veteran
Veteran
Beiträge: 7703
Registriert: 18.04.2010 - 16:13
Geschlecht: männlich
Wohnort: gerLand

Re: Facebook Chat-Verläufe als Beweismittel

Beitragvon sancto » 04.07.2012 - 11:11

glaub ich nicht. du wirst nie zweifelsfrei nachweisen können, wer die nachricht abgeschickt hat. ne stimme kannst du zuordnen, nen post net.

nazgul
Punktesammler
Punktesammler
Beiträge: 1624
Registriert: 11.09.2011 - 17:49
Geschlecht: keine angabe
Wohnort: Wunterthir

Re: Facebook Chat-Verläufe als Beweismittel

Beitragvon nazgul » 04.07.2012 - 11:24

Sanctophobia hat geschrieben:glaub ich nicht. du wirst nie zweifelsfrei nachweisen können, wer die nachricht abgeschickt hat. ne stimme kannst du zuordnen, nen post net.

jo, aber schon heute ist es so dass ich ein ernsthaftes problem habe wenn ich n offenes W-Lan habe und mein Nachbar dort drin hängt und illegales zeux runter lädt. dann müsste ich erstmal beweisen dass es nicht ich war denn denen reicht meine IP als beweis.

Candyflip
Inventar
Inventar
Beiträge: 2649
Registriert: 15.06.2012 - 17:55
Geschlecht: männlich

Re: Facebook Chat-Verläufe als Beweismittel

Beitragvon Candyflip » 04.07.2012 - 11:37

Soweit ich weiß, dürfen die Drecksäcke den Rechner lokal auf der Festplatte überprüfen, aber Online-Accounts etc. sind nicht zulässig ... hat zumindest ein Kumpel gemeint, der damit leider schon Erfahrung machen musste.

Benutzeravatar
deeW
Veteran
Veteran
Beiträge: 6026
Registriert: 13.05.2011 - 19:48
Geschlecht: männlich
Kontaktdaten:

Re: Facebook Chat-Verläufe als Beweismittel

Beitragvon deeW » 04.07.2012 - 11:52

Naja also FB muss für die Polizei ja nicht unbedingt ein Beweismittel sein. Es reicht doch völlig aus, wenn sie verdächtige Personen überwachen und damit sehr wichtige Informationen für die weiteren Ermittlungen haben!

Benutzeravatar
Tatsu
Ex-Moderator
Ex-Moderator
Beiträge: 4039
Registriert: 27.11.2002 - 22:31
Wohnort: Bern

Re: Facebook Chat-Verläufe als Beweismittel

Beitragvon Tatsu » 04.07.2012 - 11:55

nazgul hat geschrieben:
Sanctophobia hat geschrieben:glaub ich nicht. du wirst nie zweifelsfrei nachweisen können, wer die nachricht abgeschickt hat. ne stimme kannst du zuordnen, nen post net.

jo, aber schon heute ist es so dass ich ein ernsthaftes problem habe wenn ich n offenes W-Lan habe und mein Nachbar dort drin hängt und illegales zeux runter lädt. dann müsste ich erstmal beweisen dass es nicht ich war denn denen reicht meine IP als beweis.


Das denke ich auch. So ähnlich wird doch auch gegen die Pädophilen vorgegangen...

Benutzeravatar
sancto
Veteran
Veteran
Beiträge: 7703
Registriert: 18.04.2010 - 16:13
Geschlecht: männlich
Wohnort: gerLand

Re: Facebook Chat-Verläufe als Beweismittel

Beitragvon sancto » 04.07.2012 - 11:57

deeW hat geschrieben:Naja also FB muss für die Polizei ja nicht unbedingt ein Beweismittel sein. Es reicht doch völlig aus, wenn sie verdächtige Personen überwachen und damit sehr wichtige Informationen für die weiteren Ermittlungen haben!

topic titel lesen ist hilfreich. hab ich gehört.

Benutzeravatar
deeW
Veteran
Veteran
Beiträge: 6026
Registriert: 13.05.2011 - 19:48
Geschlecht: männlich
Kontaktdaten:

Re: Facebook Chat-Verläufe als Beweismittel

Beitragvon deeW » 04.07.2012 - 12:04

Sanctophobia hat geschrieben:
deeW hat geschrieben:Naja also FB muss für die Polizei ja nicht unbedingt ein Beweismittel sein. Es reicht doch völlig aus, wenn sie verdächtige Personen überwachen und damit sehr wichtige Informationen für die weiteren Ermittlungen haben!

topic titel lesen ist hilfreich. hab ich gehört.



Ok danke, das muss Ich das nächste mal unbedingt auch ausprobieren..

Trotzdem gehts ja hier auch um FB! Und nur weil dann manche Leute schreiben, ist kein Problem die können dir damit nix beweisen usw. werden andere Leute leichtsinnig und schreiben öffentlich und als wäre es das normalste auf der Welt über Drogen und verabreden sich zum (ver-)kauf...

Benutzeravatar
sancto
Veteran
Veteran
Beiträge: 7703
Registriert: 18.04.2010 - 16:13
Geschlecht: männlich
Wohnort: gerLand

Re: Facebook Chat-Verläufe als Beweismittel

Beitragvon sancto » 04.07.2012 - 12:08

ja, und ? erst mal ist es nicht erwiesen, dass die bullen in deutschland ÜBERHAUPT den einfluss haben an fb logs zu kommen. des weiteren ist es nie schlau, iwo unkodiert über dealerei usw zu labern ausser face 2 face. und btw ich schreib auf fb schon mal über dope. ganz ehrlich ? care..... schätze mal 90 % der user hier oder mehr haben net mal bezug zu für bullen interessante mengen. vermutlich sogar mehr. als würde man jetzt hier iwen ins offene messer laufen lassen :roll:
Zuletzt geändert von sancto am 04.07.2012 - 12:11, insgesamt 1-mal geändert.


Zurück zu „Recht & Gesetz“